Aktuelle Nachrichten

Drei Siege zum Saisonfinale

Langenhettenbach - 14.04.2017. Im letzten Durchgang der Rundenwettkämpfe konnten die Auerhahnschützen noch einmal drei Siege verbuchen, mussten aber auch zwei Niederlagen hinnehmen. Bis auf die vierte Mannschaft konnten alle Teams die Klasse halten.
Eine bittere Niederlage erfuhren die Auerhahnschützen I gegen Neufahrn. Sie unterlagen mit 1481:1503 und behalten damit den dritten Platz in der Gauliga 2. Anna Zach konnte mit erstklassigen 386 Ringen ihren Saisonrekord noch einmal steigern. Dahinter reihten sich geschlossen Heidi Ringlstetter mit 368, Thomas Ringlstetter mit 367 und als Ersatzschütze Franz Omasmeier mit 360 Ringen ein.
Die zweite Mannschaft empfing mit Eggmühl das Tabellenschlusslicht der A-Klasse 2. Mit einer starken Leistung ließ sie den Gastgebern keine Chance und sicherte sich beim Endstand von 1490:1432 den zweiten Rang. Mit beachtlichen 376 Ringen erzielte dabei Franz Omasmeier sein bestes Ergebnis, knapp vor Elisabeth Kammermaier mit 375 Ringen. Des Weiteren schossen Susanne Weber und Elisabeth Kolbinger 365 Ringe.
Das nötige Quäntchen Glück fehlte hingegen den Auerhahnschützen III. Sie verloren denkbar knapp gegen die Gäste aus Holztraubach mit 1464:1465. Bei den enttäuschten Verlierern konnte Tina Ringlstetter bei 374 Ringen mit dem besten Resultat überzeugen. Alexander Korber erreichte ebenfalls gute 368 Ringe vor Steffi Ringlstetter (363) und Johannes Altinger (359). Die Mannschaft belegt damit den vierten Platz der Gruppe 1 in der Klasse A.
Einen Achtungserfolg erkämpfte sich die „Vierte“. In Sandsbach sicherte sie sich beim Endstand von 985:982 die einzigen Punkte der Saison. Für den Ausgang der Saison hat der Sieg jedoch keine Bedeutung mehr. Das Team steigt als Tabellenletzter aus der D-Klasse ab. Bei dem Wettkampf zeigte sich Arno Oberndorfer mit 264 Ringen in guter Tagesform. Mit Abstand folgten Corina Altinger (248), Andreas Zach (243) und Marcel Friedl (230).
Auch die fünfte Mannschaft konnte noch einmal punkten. Buchhausen hatte als Letztplatzierter der E-Klasse 1 den Gästen nichts entgegenzusetzen. In dem ungleichen Match hieß es am Ende 972:909 für die Auerhahnschützen, wodurch sie sich auf dem fünften Tabellenplatz einordnen. Im Wettkampf stellte Katrin Altinger mit 264 Ringen ihre Treffsicherheit unter Beweis. Das Mannschaftsresultat komplettierten Markus Zach (250), Christopher Friedl (233) und Max Cronauer (225).

_____________________________________________________________________________

Drei Siege für Auerhahnschützen

Langenhettenbach - 02.04.2017. Drei Heimkämpfe, sowie eine Auswärtsbegegnung hatten die Auerhahnschützen am vorletzten Wettkampftag zu bestreiten. Sie konnten dabei insgesamt drei Siege einfahren.
Die „Erste“ empfing mit Sallach das Tabellenschlusslicht der Gauliga 2. Mit 1493:1464 ging sie am Ende klar als Sieger hervor. Anna Zach brillierte hierbei mit starken 384 Ringen. Thomas Ringlstetter erzielte 376, vor Heidi Ringlstetter mit 369 und Ersatzschütze Franz Omasmeier mit 364 Ringen.
Auch die Auerhahnschützen II dominierten ihr Duell im Lokalderby gegen Ergoldsbach. Beim Endstand von 1469:1433 konnte Elisabeth Kammermaier mit hervorragenden 377 Ringen ihre beste Saisonleistung abrufen. Franz Omasmeier folgte mit 367 Ringen. Das Mannschaftsresultat komplettierten Elisabeth Kolbinger mit 363 und Susanne Weber mit 362 Ringen.
Nicht ganz so erfolgreich waren die Schützen der dritten Mannschaft. Gegen die Gäste aus Haimelkofen gerieten sie trotz einer guten Mannschaftsleistung ins Hintertreffen und hatten somit am Ende mit 1468:1487 das Nachsehen. Einen persönlichen Rekord konnte dabei Steffi Ringlstetter mit 374 Ringen verbuchen. Auch Johannes Altinger und Tina Ringlstetter bestätigten mit 373 und 370 Ringen ihre zuletzt guten Ergebnisse. Alexander Korber schoss 351 Ringe.
Die einzige Auswärtsbegegnung absolvierten die Auerhahnschützen V in Zaitzkofen. Die Mannschaft gab sich jedoch keine Blöße. Sie wuchsen förmlich über sich hinaus und ließen dem Gegner keine Chance. Mit 1042:997 fiel der Sieg überraschend deutlich aus. Markus Zach hatte mit sehr guten 268 Ringen die Nase vorn. Katrin Altinger erreichte ebenso gute 260 Ringe. Auch Christian Zach konnte sich erheblich steigern. Er kam auf 258 Ringe vor Christopher Friedl, der 256 Ringe beitrug.

_____________________________________________________________________________

Magere Ausbeute bei den Auerhahnschützen

Langenhettenbach - 19.03.2017: Beim achten Entscheidungstag der Gaurunde mussten sich die Auerhahnschützen bei zwei Heim- und drei Auswärtsbegegnungen mit nur einem Sieg begnügen.
Die Schützen der ersten Mannschaft konnten den Wettkampf in Geiselhöring trotz ansprechender Leistung nicht für sich entscheiden. Mit 1489:1503 ließen sie die Punkte beim Gastgeber. Anna Zach gelang mit überragenden 385 Ringe ihre beste Leistung des Jahres. Auch Thomas Ringlstetter wusste mit 381 Ringen zu überzeugen. Dahinter reihten sich Heidi Ringlstetter mit 371 und Nicole Schiegl mit 352 Ringen ein.
Die „Zweite“ reiste zu den ungeschlagenen Tabellenführern nach Zaitzkofen, die keinen Zweifel über die Favoritenrolle aufkommen ließen. Die Niederlage fiel mit 1452:1511 deutlich aus. Elisabeth Kolbinger zeigte sich mit 370 Ringen in guter Form. Ihr folgten geschlossen Elisabeth Kammermeier und Franz Omasmeier mit jeweils 361 und Susanne Weber mit 360 Ringen.
Auch die Auerhahnschützen III hatten es ebenfalls in Zaitzkofen mit einem starken Gegner zu tun. Mit einer tollen Mannschaftsleistung gelang es ihnen jedoch, dem Kontrahenten die Stirn zu bieten. Am Ende erkämpften sich die Auerhahnschützen mit 1473:1458 einen überraschenden Sieg. Allen voran, trug Johannes Altinger mit traumhaften 378 Ringen einen großen Anteil am Erfolg. Als Ersatzschützin erzielte Verena Gahr sehr gute 367 Ringe, knapp vor Tina Ringlstetter (366) und Steffi Ringlstetter (362).
Die leidgeplagten Schützen der vierten Mannschaft mussten auch dieses Mal eine weitere Niederlage verkraften. Ersatzgeschwächt hatten sie zuhause gegen Semerskirchen mit 969:1016 das Nachsehen. Arno Oberndorfer war mit 259 Ringen am erfolgreichsten. Das Mannschaftsresultat komplettierten Marcel Friedl (250), Andreas Zach (241) und als Ersatz Thomas Altinger (219).
Nicht besser erging es den Auerhahnschützen V, die Sallach empfingen. Auch sie mussten beim Endstand von 988:1029 den Sieg an die Gäste abtreten. Mit 262 Ringen konnte Katrin Altinger überzeugen. Des Weiteren trugen Markus Zach 256, Christoper Friedl 250, und schließlich Christian Zach 220 Ringe bei.

_____________________________________________________________________________

Nur ein Sieg für Auerhahnschützen

Langenhettenbach - 05.03.2017. Beim siebten Entscheidungstag der Gaurunde mussten sich die Auerhahnschützen mit nur einem Sieg begnügen. Dieser gelang auch dieses Mal wieder der ersten Mannschaft. Sie setzte sich gegen den Tabellennachbarn Laberweinting überraschend deutlich mit 1481:1439 durch und bewahrt sich damit sogar noch eine Außenseiter-Chance auf den Titel in der Gauliga 2. Thomas Ringlstetter überzeugte in gewohnter Manier mit starken 382 Ringen. Auch Anna Zach und Heidi Ringlstetter konnten mit guten 373 Ringen aufwarten. Nicole Schiegl erzielte 353 Ringe.
Die ansonsten erfolgsverwöhnten Auerhahnschützen II mussten diesmal ausgerechnet bei den Lokalrivalen in Siegensdorf eine bittere Niederlage hinnehmen. Beim Endstand von 1428:1474 konnten sie nicht ihre beste Leistung abrufen. In die Ergebnisliste reihten sich Franz Omasmeier (361), Elisabeth Kolbinger (360), Susanne Weber (357) und schließlich Elisabeth Kammermaier mit 350 Ringen ein.
Trotz eines Rekordergebnisses reichte es auch für die „Dritte“ nicht zu einem Sieg. In Grafentraubach musste sie sich dem Tabellenführer mit 1476:1495 geschlagen geben. Dabei steigerte Johannes Altinger seine Bestleistung auf überragende 375 Ringe. Auch Steffi und Tina Ringlstetter zeigten sich mit sehr guten 373 und 372 Ringen in sehr guter Form. Alexander Korber rundete mit 356 Ringen das Ergebnis ab.
Die leidgeplagte vierte Mannschaft empfing mit Adlhausen den Spitzenreiter der D-Klasse 3. Mit 970:1040 hagelte es einen weiteren Misserfolg. Das Team hat damit nur noch eine minimale Chance auf den Klassenerhalt. Corina Altinger erreicht mit 255 das beste Einzelresultat vor Arno Oberndorfer mit 251 Ringen. Mit Abstand folgten Marcel Friedl mit 233 und Andreas Zach mit 231 Ringen.
Auch die fünfte Mannschaft erlitt gegen den Klassenprimus aus Ettenkofen Schiffbruch. Nach einem ungleichen Match wurde am Ende mit 985:1056 der Unterschied deutlich. Mit seiner persönlichen Bestleistung von 267 Ringen präsentierte sich aber Markus Zach. Katrin Altinger trug 252, Luka Rossek 240 und Christopher Friedl 226 Ringe bei.

_____________________________________________________________________________

Auerhahnschützen beweisen Heimstärke

Langenhettenbach - 19.02.2017. Zum Auftakt der Rückrunde hatten die Auerhahnschützen drei Heim- und zwei Auswärts-begegnungen zu bestreiten. Die Mannschaften stellten dabei ihre Heimstärke unter Beweis, indem sie alle Heimkämpfe für sich entscheiden konnten.
Den Auerhahnschützen I gelang die Überraschung des Tages. Mit einem knappen Erfolg von 1497:1495 stießen sie die Tabellenführer aus Penk vom Thron. Thomas Ringlstetter überzeugte hierbei mit sensationellen 387 Ringen auf ganzer Linie. Ihm folgte mit ebenso überragenden 380 Ringen Anna Zach vor Nicole Schiegl und Heidi Ringlstetter, die beide 365 Ringe beitrugen.
Die „Zweite“ empfing die erste Mannschaft aus Semerskirchen. Mit 1465:1435 dominierte sie über die Gäste. Elisabeth Omasmeier gelang mit 376 Ringen eine eindrucksvolle Vorstellung. Elisabeth Kolbinger und Franz Omasmeier reihten sich beide mit 365 vor Elisabeth Kolbinger mit 359 Ringen in die Ergebnisliste ein.
Ein wichtiger Sieg gelang ebenso der dritten Mannschaft. Gegen das Tabellenschlusslicht Niederlindhart setze sie sich deutlich mit 1471:1446 durch und konnte so ins Mittelfeld der Tabelle vorarbeiten. Steffi Ringlstetter und Johannes Kolbinger gelang mit jeweils 373 Ringen ein traumhafter Start. Tina Ringlstetter kam auf 368, Alexander Korber auf 357 Ringe.
Chancenlos blieb hingegen einmal mehr die vierte Mannschaft. In Niederlindhart kassierte sie mit 1002:1041 die nächste Niederlage. Arno Oberndorfer erreichte mit 265 Ringe das beste Einzelresultat. Ihm folgten Marcel Friedl (253), Ersatzschütze Franz Omasmeier jun. (250) und schließlich Andreas Zach (234).
Auch die Auerhahnschützen V mussten eine Niederlage bei den Gastgebern hinnehmen. In Penk gaben sie sich mit 1003:1039 geschlagen. Tagesbeste war mit 262 Ringen Katrin Altinger. Markus Zach erzielte 259 Ringe. Christopher Friedl schoss mit 257 Ringen sein bestes Ergebnis. Christian Zach komplettierte mit 225 Ringen die Mannschaftsleistung.

_____________________________________________________________________________

Ehrentitel für Heidi Ringlstetter

Auerhahnschützen ehrten Vereinsmeister, Pokalsieger und Schützenkönige

Langenhettenbach - 03 12 2016. Ein Ereignis nicht nur für die  Vereinsmitglieder, sondern auch für die gesamte Dorfbevölkerung war auch dieses Jahr die Königsfeier der Auerhahnschützen in Langenhettenbach.  Sie feierten die diesjährigen Vereinsmeister der fünf Schützenklassen, ehrten die Sieger der Nikolaus-Aftelak-Gedächtnisscheibe sowie des Jugend-Wanderpokals und krönten schließlich den neuen Schützenkönig für das Vereinsjahr 2017.
Anna Zach begrüßte in ihrer Funktion als Schützenmeister die Gäste im gut besetzten Saal der Schützenherberge Huber-Falter und bedankte sich bei allen Teilnehmern und Helfern. Weihnachtliche Grüße aus der Marktgemeinde Ergoldsbach überbrachte Bürgermeister Ludwig Robold. Er übergab die Urkunden, sowie die Meisternadeln in Gold, Silber und Bronze an die erfolgreichsten Teilnehmer der Vereinsmeisterschaft. 36 Schützen gaben auch dieses Jahr jeweils 30 Schuss an zwei Schießabenden ab. Nur die inaktiven Schützen der Schützenklasse II ermitteln den Vereinsmeister in einem Durchgang. Die besten Teiler der ersten beiden Schüsse erbringen den Schützenkönig, sowie den Sieger der Aftelak-Gedächtnisscheibe und der Jugend-Wanderscheibe.
In der Schülerklasse konnte dieses Jahr Luka Rossek mit einem Endergebnis von 419 Ringen überzeugen und konnte sich knapp gegenüber Marius Cronauer mit 417 Ringen behaupten. Fabian Kammermeier belegte mit 271 Ringen Platz drei. Johannes Altinger konnte die Wertung in der Jugendklasse mit sehr guten 553 Ringen klar für sich entscheiden. Auf Rang zwei folgte Steffi Ringlstetter mit 543 Ringen. Max Cronauer holte sich schließlich mit 504 Ringen Bronze.
In der Damenklasse war Anna Zach mit bärenstarken 569 Ringen führend. Einen äußerst spannenden Zweikampf lieferten sich Tina und Heidi Ringlstetter. Am Ende landeten beide mit 552 ringgleich auf dem zweiten Platz. Dahinter gelang Elisabeth Kammermaier mit 544 Ringen der Sprung auf Platz 3. Bei den Herren führte auch dieses Jahr Thomas Ringlstetter die Schützenklasse I mit 567 Ringen an. Silber konnte sich mit 550 Ringen Peter Lehner sichern. Platz drei erreichte mit 548 Ringen Franz Omasmeier. Die goldene Meisternadel bei den inaktiven Schützen der Schützenklasse II holte sich mit 250 Ringen Florian Weber. Denkbar knapp platzierte sich dahinter Elisabeth Mirlach mit 249 Ringen. Mit 243 Ringen komplettierte Franz Omasmeier Junior das Podest.
Der beste Schuss auf die Nikolaus-Aftelak-Gedächtnisscheibe gelang Franz Omasmeier. Er konnte die begehrte Scheibe mit einem 88-Teiler entgegennehmen. Den Wanderpokal der Jugend sicherte sich mit einem 186-Teiler Steffi Ringlstetter.
Mit Spannung erwarteten alle Gäste und Vereinsmitglieder die Proklamation der Schützenkönige in der Jugend- und Schützenklasse. Das nötige Quäntchen Glück hatte dieses Jahr mit einem  202-Teiler Steffi Ringlstetter. Sie schaffte es, den Titel der Jugendkönigin vom letzten Jahr zu verteidigen. Johannes Altinger (282-Teiler) und Luka Rossek hatten das Nachsehen. In der Schützenklasse krönte Heidi Ringlstetter die herausragenden Leistungen der Familie Ringlstetter. Ihr gelang mit einem 88-Teiler der beste Zehner. Als neue Schützenkönigin 2017 empfing sie die wertvolle Schützenkette von ihrem Vorgänger, Vater Thomas. Peter Lehner verpasste mit einem 138-Teiler den besten Schuss. Mit einem 208-Teiler wurde Elisabeth Kolbinger Dritte. Als Begleiter steht der neuen Königin Thomas Korber (232-Teiler) im nächsten Vereinsjahr bei allen Auftritten zur Seite.

_____________________________________________________________________________

Zwei Siege zum Ende der Vorrunde

Langenhettenbach - 02.12.2016. Mit zwei Siegen mussten sich die Auerhahnschützen bei den letzten Wettkämpfen der Vorrunde begnügen. Vier Teams belegen derzeit Ränge im Mittelfeld. Die vierte Mannschaft überwintert abstiegsbedroht am Ende der Tabelle.
Eine bittere Niederlage erfuhren die Auerhahnschützen I in Neufahrn. Sie unterlagen mit 1504:1513 und fallen damit auf den dritten Platz in der Gauliga 2 zurück. Anna Zach und Thomas Ringlstetter konnten hierbei mit erstklassigen 383 Ringen aufwarten. Dahinter platzierten sich Heidi Ringlstetter mit 372 und Nicole Schiegl mit 366 Ringen.
Die zweite Mannschaft reiste zum Tabellenschlusslicht nach Eggmühl. Mit Saisonrekord ließ sie den Gastgebern keine Chance und sicherte sich beim Endstand von 1490:1452 einen aussichtsreichen zweiten Rang in der A-Klasse 2. Mit sensationellen 381 Ringen glänzte dabei Elisabeth Kolbinger. Des Weiteren erzielten Franz Omasmeier 372, Susanne Weber 370 und Elisabeth Kammermeier 367 Ringe.
Die „Dritte“ konnte dagegen nicht ihre beste Leistung abrufen. Beim direkten Konkurrenten in Holztraubach unterlag sie am Ende deutlich mit 1433:1472. Die Mannschaft muss sich mit dem fünften Platz in der A-Klasse 1 begnügen. Im Einzelnen trugen Johannes Altinger 361, Tina Ringlstetter und Alexander Korber 358, sowie Steffi Ringlstetter 356 Ringe bei.
Sieglos verabschiedet sich die vierte Mannschaft in die Winterpause. Auch gegen Sandsbach musste sie beim Ergebnis von 981:1022 die Punkte den Gästen überlassen. Susanne Marklsdorfer gelang mit 251 Ringen noch das beste Resultat. Das Mannschaftsergebnis komplettierten: Arno Oberndorfer (250), Marcel Friedl (249) und Andreas Zach (231). In der Rückrunde bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung, wollen sie die „rote Laterne“ in der D-Klasse 3 noch abgeben.
Besser erging es den Auerhahnschützen V. Sie setzten sich zuhause gegen Buchhausen mit 1002: 932 durch und konnten sich etwas vom Tabellenkeller in E-Klasse 1 absetzen. Markus Zach zeigte mit 262 Ringen seine beste Leistung. Dahinter reihten sich Max Cronauer mit 253, Katrin Altinger mit 249 und Christian Zach mit 238 in die Ergebnisliste ein.

_____________________________________________________________________________

Drei Siege für Auerhahnschützen

Langenhettenbach 20.11.2016. Drei Auswärts- und eine Heimbegegnung mussten vier der fünf Mannschaften bei den vorletzten Wettkämpfen vor der Winterpause absolvieren.
Eine lösbare Aufgabe hatte dabei „die Erste“ vor sich, die in Sallach gegen das Schlusslicht der Gauliga 2 antrat. Mit 1494:1475 gingen schließlich die Langenhettenbacher als Sieger vom Schießstand und halten damit Anschluss an die Tabellenspitze. Anna Zach und Thomas Ringlstetter knackten mit starken 382 Ringen beide die 380er-Marke. Heidi Ringlstetter und Nicole Schiegl trugen beide 365 Ringe bei.
Ein Marktduell bestritten die Auerhahnschützen II. Sie waren bei den Lokalrivalen in Ergoldsbach ähnlich erfolgreich. Beim Ergebnis von 1461:1427 untermauerten sie den zweiten Platz der A-Klasse 2. Mit beachtlichen 376 Ringen stelle Elisabeth Kammermaier ihren Saisonrekord ein. Auch Ersatzschützin Verena Gahr zeigte sich formstark mit 367 Ringen. Ihr folgten Susanne Weber mit 365 und Franz Omasmeier, der 353 Ringe erzielte.
Die dritte Mannschaft war zu Gast in Haimelkofen. Der Gegner erwies sich jedoch als zu mächtig. So musste sie beim Endstand von 1458:1471 die Punkte an die Gastgeber abtreten. Johannes Altinger erreichte dabei mit bravourösen 373 Ringen eine persönliche Bestleistung. Das Mannschaftsresultat komplettierten Tina Ringlstetter mit 365, Alexander Korber mit 362 und Steffi Ringlstetter mit 358 Ringen.
Bei den Auerhahnschützen V klappte es dafür mit dem erhoffen ersten Sieg. In einem spannenden Match setzten sie sich auf heimischer Anlange denkbar knapp mit 1021:1020 gegen Zaitzkofen durch. Bei den glücklichen Siegern war eine homogene Leistung der Schlüssel zum Erfolg. Katrin Altinger ging mit 261 Ringen als beste Schützin hervor. Markus Zach und Max Cronauer erzielten beide 257 vor Christopher Friedl mit 246 Ringen.

_____________________________________________________________________________

Magere Ausbeute bei den Auerhahnschützen

Langenhettenbach 06.11.2016: Beim vierten Entscheidungstag der Gaurunde mussten sich die Auerhahnschützen mit zwei Siegen der Nachwuchsschützen begnügen. Die beiden Mannschaften V und VI konnten so ihre Spitzenposition in der D- und E-Klasse behaupten.
Die leidgeplagten Schützen der ersten Mannschaft mussten auch dieses Mal gegen Niederlindhart eine deutliche Niederlage einstecken. Bei dem Ergebnis von 1483:1505 wurde der Klassenunterschied zu den Gegnern deutlich. Anna Zach gelang dabei mit 375 Ringen das beste Ergebnis vor Thomas Ringlstetter (373), Nicole Schiegl (372) und Franz Omasmeier (363).
Die Zweite empfing die erste Mannschaft aus Langquaid. Obwohl die in der Saison erzielten Ringe auf ein spannendes Duell hoffen ließen, mussten sich die Gastgeber mit 1471:1485 geschlagen geben. Susanne Weber und Peter Lehner waren an diesem Tag mit jeweils 374 Ringen am erfolgreichsten. 364 Ringe erreichte Elisabeth Kolbinger vor Thomas Korber mit 359 Ringen.
Auch die Auerhahnschützen III konnten ihr Heimrecht nicht nutzen. Erwartungsgemäß ließen ihnen die Tabellenführer aus Laberweinting beim Ergebnis von 1425:1481 nicht den Hauch einer Chance. Hierbei führte Maria Omasmeier mit hervorragenden 370 Ringen die Mannschaft an. Mit Abstand folgten Elisabeth Omasmeier mit 354, Arno Oberndorfer mit 351, sowie Mathias Rengstl mit 350 Ringen.
Nicht besser erging es den Mädchen der vierten Mannschaft, die ebenfalls beim Tabellenführer in Münster antreten mussten. Mit 1441:1472 ließ Münster keine Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen. Tagesbeste war hier einmal mehr Heidi Ringlstetter mit 366 Ringen, knapp vor Tina und Steffi Ringlstetter mit 364 Ringen. Verena Gahr erzielte 347 Ringe.
Die Mannschaften V und VI traten ihren Wettkampf in Siegensdorf an und konnten beide auf ganzer Linie überzeugen. Der Fünften reichte eine durchschnittliche Leistung, um sich mit 1004:985 durchzusetzen. Bei der einheitlichen Mannschaftsleistung glänzte Alexander Korber mit 265 Ringen. Dahinter reihten sich Marcel Friedl (250), Susanne Stadler (245) und Corina Altinger (244) in die Ergebnisliste ein. Beim Endstand von 1008:997 erzielte Katrin Altinger mit sensationellen 273 Ringen das beste Resultat der sechsten Mannschaft. Thomas Altinger (248), Franz Omasmeier junior (246) und Daniel Nußbaum (241) komplettierten das Mannschaftsergebnis.

_____________________________________________________________________________

Drei Siege für Auerhahnschützen

Langenhettenbach 23.10.2016: Beim zweiten Durchgang der Rundenwettkämpfe im Labergau konnten bei den Auerhahnschützen drei der fünf Mannschaften punkten.
Für die erste Mannschaft klappte es im zweiten Anlauf, den ersten Sieg in der Gauliga 2 einzufahren. Sie stellte gegen Laberweinting mit 1491:1483 ihre Heimstärke unter Beweis. Mit 378 Ringen führte Thomas Ringlstetter die Riege der erfolgreichen Schützen an. Knapp dahinter folgte Tochter Heidi mit 374 Ringen vor Anna Zach (370) und Nicole Schiegl (369).
Die Auerhahnschützen II konnten die gute Mannschaftsleistung vom letzten Wettkampf nochmals abrufen. Mit 1484:1428 ließen sie den Gästen aus Siegensdorf keine Chance. Elisabeth Kolbinger gelang mit beachtlichen 376 Ringen auch dieses Mal das beste Resultat. Aber auch Susanne Weber mit 374 und Franz Omasmeier mit 373 Ringen zeigten eine starke Tagesform. Elisabeth Kammermaier komplettierte mit 361 Ringen das Mannschaftsergebnis.
Grund zum Jubel hatte auch „die Dritte“. Sie empfingen die Almrausch-Schützen aus Grafentraubach. Der Wettkampf bot Spannung bis zur letzten Minute. Schließlich ging Langenhettenbach glücklich mit 1444:1443 vom Schießstand. Johannes Altinger konnte sich dabei mit überragenden 372 Ringen als „Matchwinner“ bezeichnen. Des Weiteren trugen Tina Ringlstetter 359, Alexander Korber 357 und Steffi Ringlstetter 356 Ringe bei.
Glücklos blieb hingegen die vierte Mannschaft. Ersatzgeschwächt gab es für sie in Adlhausen nichts zu holen. Die Niederlage fiel mit 954:1023 deutlich aus. Arno Oberndorfer konnte noch mit 267 Ringen überzeugen; Marcel Friedl erzielte 246 Ringe vor Ersatzschütze Marius Cronauer (224) und Andreas Zach (217).
Auch die Auerhahnschützen V blieben den ersten Sieg in der starken Gruppe 1 der E-Klasse schuldig. In Ettenkofen trafen die auf einen übermächtigen Gegner, der das Duell mit 996:1057 gefahrlos für sich entscheiden konnte. Katrin Altinger und Markus Zach kamen dabei auf gute 256 Ringe. Christian Zach und Franz Omasmeier junior schossen jeweils 243 und 241 Ringe.

____________________________________________________________________________

Zwei Siege zum Saisonauftakt

Langenhettenbach 09.10.2016: Mit zwei Siegen starteten die Auerhahnschützen letztes Wochenende in die Rundenwettkämpfe im Labergau. Allerdings mussten auch drei Teams eine Niederlage zum Auftakt hinnehmen.
Für Langenhettenbach I wartete in Penk die erste Herausforderung in der Gauliga 2. Trotz geschlossener Mannschaftsleistung musste sie am Ende die Punkte an die Gastgeber abtreten. Beim Endstand von 1499:1506 zeigte sich besonders Heidi Ringlstetter mit bravourösen 379 Ringen in beachtlicher Frühform. Auch Anna Zach stellte mit 375 Ringen ihre Treffsicherheit unter Beweis. Nicole Schiegl kam auf 373 Ringe. Thomas Ringlstetter folgte mit 372 Ringen.
Einen ungefährdeten Sieg landete dagegen die zweite Mannschaft in der A-Klasse 2. In Semerskirchen waren die Damen um Mannschaftsführer Franz Omasmeier jederzeit Herr der Lage und feierten am Ende mit 1485:1451 den verdienten Erfolg. Elisabeth Kolbinger startete nach längerer Pause mit sehr guten 377 Ringen. Auch Susanne Weber mit 375 und Elisabeth Kammermaier mit 372 Ringen gaben sich keine Blöße. Franz Omasmeier komplettierte mit 361 die gute Mannschaftsleistung.
In der A-Klasse 1 musste das junge Team III der Auerhahnschützen in Niederlindhart zum ersten Wettkampf antreten. Auch sie erkämpften sich gleich zum Auftakt mit 1442:1428 einen Überraschungssieg. Ersatzschütze Mathias Rengstl und Johannes Altinger bereiteten mit starken 368 und 367 Ringen den Weg zum Erfolg. Tina und Steffi Ringlstetter trugen beide 353 Ringe bei.
Glücklos blieb leider „die Vierte“. Mit Niederlindhart empfing sie den ersten Gegner in der D-Klasse 3 und musste sich letztlich äußerst knapp mit 1027:1029 geschlagen geben. Marcel Friedl zeigte mit 270 Ringen eine traumhafte Tagesform. Arno Oberndorfer schoss 256 Ringe. Ihm folgten Susanne Marklstorfer mit 252 und Corina Altinger mit 249 Ringen.
Auch für die Auerhahnschützen V gab es in der starken Gruppe 1 der E-Klasse nichts zu holen. Die Gäste aus Penk beherrschten den Wettkampf. Somit unterlagen die Langenhettenbacher am Ende deutlich mit 975:1024. Markus Zach gelang dabei mit 247 Ringen noch das beste Resultat. Katrin Altinger erzielte 246 Ringe, vor Christopher Friedl (243) und Max Cronauer (239).

_____________________________________________________________________________